die gattung pelargonium

pelargonien

die gattung pelargonium zählt zur familie der storchschnabelgewächse (geraniaceae) und beinhaltet ca. 200 arten. umgangssprachlich sind sie als geranien oder pelargonien bekannt. die sorten, basierend auf p. petaltum (hängegeranie) und p. zonale, sind beliebte balkonpflanzen.

einige arten werden aufgrund ihres aromatischen dufts kultiviert oder kommen als küchenkraut zum einsatz. andere haben sukkulente eigenschaften und können wasser in ihrem dicken stamm speichern.

pelargonium zonale
die blüten einer pelargonium zonale zuchtsorte mit einer schwebfliege.

als geranien werden pelargonien bezeichnet, da sie früher einmal der gattung geranium zugerechnet wurden.

geranien pflegen und überwintern

infos zur pflege und zum überwintern von geranien, sowie eine übersicht der bekanntesten arten und sorten, finden sie hier: http://geranien-ueberwintern.de.

balkongeranien

als balkongeranien/-pelargonien werden überwiegend sorten, basierend auf p. peltatum (hängegeranie) und p. zonale angeboten. sie zeichnen sich durch ihre zumeist grossen blüten aus, die sie bis in den spätherbst zeigen.

balkongeranien
rote balkongeranien (p. peltatum). links im bild ist eine petunie (petunia) zu sehen.

balkongeranien sind in vielen blütenfarben zu erhalten. es existieren auch zuchtformen mit panaschierten (gemusterten) blättern, z. b. gelb-grün oder grün-weiß.

die sorten aus der pelargonium zonale-gruppe wachsen aufrecht, die aus der p. peltatum-gruppe hängend.

sukkulente geranien

einige mitglieder der gattung pelargonium besitzen sukkulente eigenschaften, was ihnen das überleben in niederschlagsarmen regionen ermöglicht. sie speichern wasser in einem verdickten stamm (caudex) oder in einer knollenähnlich verdickten wurzel.

manche werfen nach der blüte ihre blätter ab, um so den heissen und trockenen sommer gut zu überstehen. sobald die temperaturen im herbst beginnen zu sinken und es regnet, treiben sie wieder aus.

viele dieser sukkulenten arten sind in südafrika und im angrenzenden namibia beheimatet. für ihre erfolgreiche kultur ist es wichtig zu wissen, ob sie aus gebieten mit sommerlichen oder winterlichen niederschlägen stammen. denn danach richtet sich ihr wachstumsrythmus.

pelargonium appendiculatum
das bild oben zeigt die „knolle“ von pelargonium appendiculatum, einer aus südafrika stammenden art, die im winter wächst.

links